Ratz, Rübe und das öffentlich rechtliche Dilemma

Ich habe in den vergangenen Wochen mit einigen Menschen aus der Branche gesprochen. Wenige können sagen, es ginge ihnen gut. Der ungeheuerliche Preisdruck bei sehr hohem Investitionsbedarf in den Dienstleistungsbetrieben geht an niemandem spurlos vorüber.

Damit muss mittelfristig auch mal wieder Schluß sein, und wir müssen den öffentlich rechtlichen Firmen wie Bavaria, Studio Hamburg und MCA die Fesseln des Rundfunkstaatsvertrags anlegen. Es kann ja wohl nicht sein, dass unsere Gebührengelder in die defizitären öffentlich rechtlichen Beteiligungsunternehmen fließen, um Arbeitsplätze in der privaten Wirtschaft zu zerstören.

Ich stelle mir auch die Frage, inwieweit der Rundfunkstaatsvertrag es zulässt, dass die Bavaria das Dienstleistungsunternehmen Cine Mobil und dessen Wachstum in Österreich, Prag und der Schweiz finanziert.

Advertisements

3 Gedanken zu „Ratz, Rübe und das öffentlich rechtliche Dilemma

  1. Servus ,
    Ja wo bleiben denn nun die tollen Details, R&R fressen sich weiter durch die Brange aber keiner gebietet dem Einhalt.
    Eben – ! das ist das Problem in der Brange, jeder hangelt sich von Job zu Job dazwischen wird`s Maul aufgerissen und gemeckert um wieder ins Koma der zeitweiligen Arbeitslosigkeit zu fallen.
    Genug Leute wissen so viele schmutzige Details die den Herren R&R den Hals zweimal brechen könnten und noch vielen Schmutzfinken mehr ,doch ……kollektives Schweigen ist angesagt – man könnte sich ja wieder begegnen und dann….darf ich ja vielleicht wieder dienen.

    Lieber Verfasser des obrigen Briefes.
    Wenn dich dein Gewissen so plagt wie man daraus zu hören scheint,schreib es sofort auf Blogge es sofort geh nicht mit Bauchschmerzen ins Grab 🙂

    Seit Monaten plage ich mich mit dem Thema und den Versuchen, das alles mal niederzuschreiben – immer schiebe ich es vor mir her. Das soll sich nun ändern, wenn auch nicht gleich in der kommenden Woche.
    Bald werde ich mit weiteren Details fertig sein, Geduld ist angesagt

    ( sorry das war der 18.07.2011 ) nu mach mal hinne.

    gerade, (wie man munkelt ) hat sich die Cinemobil mal wieder ein Häppchen genehmigt und sich die Studio Hamburg Filmtechnik einverleibt — Mensch ihr Schwachbirnen von Entscheidern beim Studio Hamburg. Erst wird alles nach Berlin ausgelagert nun kommt die Bavaria daher mir graut es wie kann man einen Betrieb so ausbluten lassen.
    Die Rechnung wird kommen wenn dann nur noch zwei gr Technikverleiher sich den Braten teilen.
    Gute Nacht mir ist schon jetzt schlecht.

  2. Goofy, tja das mit den details ist leider schwierig – da ich selbst nicht in diesem moloch arbeite bin ich auf informanten angewiesen, die sind aber alle ziemlich feige.
    scheint die ganze branche, nicht nur auf seiten der dienstleister, haben alle die hosen voll.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s