Warten

ungeduldiges Warten auf den 6 Monatsbericht der Cinemedia AG. Beim immer wieder Anklicken der Webseite fiel mir ein genialer Spruch doch noch auf:
cinemedia 1
na denn – Aufhören, wenn es am schönsten ist

Advertisements

Shopping ?

Geht die Shopping Tour weiter?
shopping

auch wenn im Handelsregister nur Herr Mentel als Gesellschafter steht, ist das doch schon schräg. Warum erhält ein externer Geschäftsführer Handlungsvollmacht inkl §181 BGB Befreiung ohne eigene Anteile zu halten? Das wird man weiter beobachten müssen.

hd signs

ist doch erklärungswürdig – es gibt 2 Klassen von Geschäftsführern – die obere Klasse ist die von §181 BGB befreite. Weil die quasi machen können, was sie wollen – auch mit sich selbst Geschäfte. Die anderen dürfen das nicht. Der arme Mario hat jetzt einen Geschäftsführer Kollegen, der mehr darf als er selbst. Das muss man dann auch erst verstehen.

hd signs2

Namen, die man sich merken sollte

alle haben eines gemeinsam – sie raten über die Aufsicht

Lutz Marmor
Dr. Albrecht Frenzel
Egon Thede
Marina Brix
Karen Heumann
Jan Maybaum
Bettina Reitz
Dr. Michael Rombach
Dr. Frank Tidick
Reinhard Voigt
Karin Wiedemann
Dr. Martin Willich
Dr. Werner Hahn
Dagmar Reim
Dirk Fischer
Dr. Volker Hassemer
Andrè Schmitz
Alexander Stuhlmann
Rainer Wemcken
Erhard Thomas
Prof. Dr. Norbert Seidel
Prof. Dr. Thomas Gruber
Dr. Lorenz Menz
Prof. Dr. Udo Reiter
Rudolf W. Schmitt
Herbert Tisler
Gerhard Abramowski
Johann Berger
Peter Boudgoust
Anne-Christiane Feddern
Dr. Karl Gerhold
Reinhard Grätz
Dr. Herbert Huber
Martin Hülskamp
Marianne Hundsöder
Prof. Dr. Gisela Losseff-Tillmanns
Gabriela Reichelt
Alfred Spitzer.
Prof. Markus Schächter•
Michael Schneider Dr. Thomas Bellut
Dr. Matthias Esche
Prof. Dr. Thomas Gruber
Dr. Hansjörg Kuch
Tom Buhrow
Jens Poppe
Dr. Klaus-Peter Potthast
Achim Rohnke
Hans Joachim Suchan
Frau Prof. Dr. Karola Wille Herr Dr. Ulrich Liebenow
Herr Prof. Dr. Jens-Ole Schröder
Frau Astrid Göbel
Herr Dr. Karl Gerhold
Herr Jürgen Schmid
Herr Rainer Olmes
Herr Johannes Jenichen
Herr Martin Ullmann
Herr Horst Saage
Herr Markus Schlimbach

penny stock

nicht mal mehr ein Cent, der Kurs der Cinemedia hat die Tage die magische Grenze von 1 ct unterschritten. In Hamburg fließen die Tränen, das sind 99 prozent Verlust (des Teils des Kaufpreises der von der Bavaria für die Studio Hamburg Filmtechnik bezahlt wurde, ich vermute ca 149.000 EUR, aus denen jetzt 13.410 geworden sind.) Da ist wohl auch der/die Aufsicht(s)rat-los. Besser noch man wäre den Aufsichtsrat los.
cinemedia

Nur mal nachgedacht

Wenn eine der Firmen aus der Kloiber Gruppe (Nova Film, Monaco Film, Odeon Pictures, Odeon TV, Odeon Film, H&V Entertainment, Nostro Film, Lunaris, GoodMood, Clasart) ihr Kamera, Licht und Bühnen Paket bei Cine Mobil mieten würden, dann würde man quasi hausintern eigenes Geld verbrennen. Mit dem Geld dieser Firmen investiert die Bavaria dann fleißig weiter bei Cine Mobil und De Facto Motion, die ihrerseits eine gewisse Mitverantworung am Untergang der Cinemedia haben.
Natürlich nur dann, wenn es so wäre.

was kommt

ohje was hab ich denn hier losgetreten? Im Ernst – das ist gar nicht so leicht als Branchenfremder so richtig was zu tun. Aber wer A sagt muss auch…..

Ich werde wiederholt gefragt, was denn zu tun ist, wie man da irgendwas erreichen kann, eine Antwort darauf fällt schwer. Aber es gibt sicher das ein oder andere, was ungeheuer erleichtern würde.

1.) teilt diesen Blog überall dort wo möglich. Je mehr Menschen ihn lesen, desto besser. Habt Ihr Kontakte zu Rundfunkräten, Aufsichtsräten – auch die müssen informiert sein.
2.) Meldet wenn Ihr was wisst. Am einfachsten geht das über eine anonyme Email Adresse direkt an mich franzjammer (at) gmail.com. Unregelmäßgkeiten in den Unternehmen, sonstige Infos aller Art – her damit. Es gibt theoretisch die Möglichkeit über ein Whistleblower Portal noch mehr SIcherheit zu schaffen, wenn das benötigt wird, bitte Bescheid geben.
3.) Nach all meinen Recherchen wäre es sinnvoll eine Marktbeherrschung der Bavaria Töchter nachzuweisen. Dies schaffen wir nur, wenn wir alle Projekte kennen, die von den Bavaria Töchtern ausgestattet werden. Auch hier Meldungen erstmal per Email – ich werde versuchen eine Datenbank aufzubauen, keine Ahnung wie – read Manual first.
4.) Sprecht mit den Produzenten. Ich finde es immer noch sehr erstaunlich wie viele Herstellungsleiter und Produktionsleiter einfach so sich dort bedienen lassen. Den Chefs der Firmen sollte es nicht egal sein.

Allerdings bin ich von der Solidarität in Eurer Glamour Branche derzeit nicht so richtig überzeugt. Macht Druck dort wo Ihr könnte und bringt all die Dienstleister ins Gespräch, die noch mittelständisch unternehmerisch tätig sind.

Es liegt durchaus an Euch – etwas zu ändern geht nicht von heute auf morgen, aber mit Geduld und Power schon.