Hollywood in Hamburg

das ist Balsam auf Hamburgs geschundene Seele – die Bildzeitung jubelt und auch Jörg ist begeistert.
SThh2
sthh1a
Der Bildreporter stellt genau die richtigen Fragen:
sthh wozubraucht man das
Ich bin platt – 69 meter für sage und schreibe sthh kosten – der Meter für 7.246 EUR.

Man würde ja nichts sagen, wenn da nicht diese Gebührendebatte wäre. Für was in aller Welt braucht Studio Hamburg jetzt noch ein 1000qm großes Werbestudio?

Aha – verstanden, habe es nachgelesen in der Bilanz 2011 der Studio Hamburg GmbH : „Das konsolidierte Geschäftsvolumen des Bereiches Atelier & Technik mit den Standorten Hamburg, Berlin-Adlershof, Potsdam-Babelsberg, Lüneburg und Köln lag im Berichtsjahr 2011 bei TEUR 83.291 und somit DEUTLICH oberhalb des Vorjahreswertes von TEUR 67.646. (Jubelstürme brausen durch die Hafencity).
Das Gesamtergebnis 2011 des Bereiches Atelier & Technik lag insgesamt (Die Spannung steigt)
bei TEUR -7.085 (Hinweis in eigener Sache, das Vorzeichen ist ein MINUS). Vorjahr TEUR -3.655 und damit um TEUR 7.542 unterhalb der Planung von +TEUR 457.

Das klingt alles sehr logisch. Deutlicher Umsatzwachs um 25% – Verdoppelung des Defizits. Da geht was schief, und irgendwie merkt es keiner. Vielleicht wäre mal Umsatzrückgang ein Versuch wert.

Diese Bilanz von Studio Hamburg liest sich wirklich bestens. Jeder AG Vorstand würde von seinen Aktionären aus der Halle getrieben werden bei solch plumpen Versuchen sich die Wahrheit schön zu reden.
„Die Wirtschafts- und Finanzkrise sowie der Wegzug eines großen privaten Fernsehsenders am Standort Berlin hatten seit längerem zu einem insgesamt rückläufigen Volumen an Studioproduktionen geführt. Im Verlauf des Geschäftsjahres 2011 konnte dieser Rückgang durch eine organisatorische Neuausrichtung, Straffung der Führungsstruktur und Änderung der Akquisisationsstrategie gestoppt werden. Im zweiten Geschäftshalbjahr kam es zu vermehrten Beauftragungen neuer Formate und speziell großer Studio- und Shorproduktionen privater Auftraggeber, was auch zu einem Umsatz und Auslastungsanstieg gegenüber dem Vorjahr geführt hat.“

„Der Einsatz der mobilen Produktionstechnik befindet sich im Bereich der Berichterstattung von Sportereignissen und großer Veranstaltungen auf hohem Niveau und konnte gegenüber dem Vorjahr weiter gesteigert werden…“
Die Wahrheit liegt in den Zahlen und das Trauerspiel geht gerade so weiter. Immer dann wenn öffentlich rechtliche Tochterfirmen am freien Markt agieren geht das schief. Das ist bei Studio Hamburg nicht anders wie bei der MCA und Media Mobil. Die genauen Zahlen der Bavaria und ihrer Töchter sind so nicht bekannt, denn in Bayern gehen die Uhren bekanntlich anders, Transparenz ein Unwort.

Zurück zu Studio Hamburg. Am Ende der Bilanz erfolgt eine Auflistung aller Beteiligungen der Studio Hamburg GmbH samt Jahresergebnis 2011 in TEUR (ich habe nur ein paar ausgewählt)
Studio Hamburg Produktion Gruppe + 4.140
Studio Hamburg FilmProduktion + 3.369
Blondheim TV + 196
Nordfilm Kiel + 298
Studio Berlin FilmProduktion + 132
Gruppe 5 + 227
Polyphon + 814
Polyphon International + 435
DokFilm + 139
Polyscreen + 467
Cinecentrum Hamburg + 2.117
Cinecentrum Berlin + 1.502
Cinecentrum Hannover + 247
Studio Hamburg Serienwerft + 2.852
Studio Hamburg Serienwert Lüneburg + 3.432

Schickes Ergebnis bis dahin: 19 Mio EUR Gewinn, der NDR als unmittelbare Mutter könnte das Geld gut brauchen, es ist knapp 1/3 der von den Anstalten angemeldete Mehrbedarf für 2014.

Nun kommt das Grauen:

Studio Hamburg Berlin Brandenburg – 7.240
Studio Hamburg Filmtechnik – 439
Studio Hamburg Postproduktion – 1.215
Studio Berlin Adlershof – 4.324
Audio One – 87
Studio Hamburg Gastronomie – 780
Pinewood StudioBerlin FilmServices – 264

Wer scharf und lange nachdenkt, auch ich habe Tage gebraucht, stellt fest was sie können und was sie nicht können, ohne die Frage beantworten zu wollen, ob sie das was sie wenigstens können überhaupt sollen.

Die Lage ist prekär. Einen Käufer für die Berliner Bude ist schwer zu finden, man will sie gerne loswerden. Aus informierten Quellen gibt es das Gerücht, dass die Geschäftsführer Mike Krüger und Götz Höfer ein Angebot abgegeben haben. Auch ne klasse Taktik: den Laden ruinös entwickeln und ihn dann im besten Falle mit negativem Kaufpreis zu erwerben.
Von der MCI will sich der NDR ebenso gerne trennen, auch hier haben potentielle Käufer abgewunken. Trotz der Tatsache, dass die MCI sich wohl aus verschiedensten Projekten quasi rausgekauft hat, unter anderem mit einer Millionenzahlung an das ZDF. Mit Spannung warten wir auf die Veröffentlichung der Bilanzzahlen für das Jahr 2012. Vielleicht konnte die Gruppe Atelier & Technik ihren Umsatz wieder steigern, um dann…..

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s