Bewegung

Stillstand in München – oder kommt doch Bewegung in den Markt? Auf ganz unterschiedlichen Ebenen passieren wundersame Dinge. Während Rundfunkräte ihren Sitzungsschlaf gemütlich fortsetzen, entstehen hier und dort neue, kleine und etwas größere Brandherde. Ein paar Firmen haben gehandelt und einen neuen Verband gegründet – Allianz unabhängiger Filmdienstleister – AUF. Das wiederum sorgt für ein wenig Unruhe in Grünwald und in Tonndorf. Dort ist eh gerade Feuer unter dem Dach. Die notleidende MCI noch nicht verkauft, Personal reduziert und jeden neuen Tag vergrößert sich das Minus der Technik Dienstleister Atelier & Technik. Die Verhandlungen um die Studio Berlin Adlershof sind auch noch nicht abgeschlossen – am Ende wird es nicht billig werden, den Laden irgendwo unterzubringen, derweil sich hartnäckige Gerüchte halten, dass bestimmte Personen sich schon bald gen Süden aufmachen. Dort wiederum tauchen alte Namen auf, die schon fast vergessen waren, und jetzt um so mehr für neue Unruhe sorgen.
Das alles ist mit Abstand betrachtet äußerst amüsant, bei genauerem Hinsehen aber einmal mehr unglaublich. Alles unter dem Schutzmantel Öffentlich Rechtlicher Sender.

Advertisements

2 Gedanken zu „Bewegung

  1. Danke für den „Sitzungsschlaf“ 😦

    Auch wenn ich schon mehrere Ehrenämter mit Verantwortung hatte, hat nie eines so viel Grips und Zeit gekostet wie diese (Rundfunk- und Verwaltungsrat). Mit Sitzungsschlaf wird nämlich so ein Jahresabschluss oder eine MifriFi oder ein Beteiligungsbericht einer Rundfunkanstalt nicht durchblickt. Mit Sitzungsschlaf hätten wir nicht schon frühzeitig unsere Skepsis zum TTIP äußern können oder die Produzentengespräche voran treiben können.

    Ich mag kritische Blogs. Aber wenn die Autoren dann doch nur in wohlfeiler Polemik alle Politiker/Ehrenamtler/etc./pp. über einen Kamm scheren, sind sie auch nicht besser als die, die sie gern kritisieren möchten!

    • nun ja liebe Frau Schare, es ist immer schwierig das alles wohlfeil in den richtigen Worten zu fassen. Ich bin ganz guter Dinge, dass Sie Ihre Aufgaben wahrnehmen und hoffentlich auch noch mehr als nur sie. Wenn ich aber mir alles so anschaue, dann fehlt vielleicht ein wenig Effizienz, oder aber neben Ihnen müssten noch ein paar andere Damen und Herren wacher sein. Wie sonst konnte sich so ein Gebilde an öffentlich rechtlichen Tochterfirmen entwickeln, die hier einmal den kompletten Markt durchpflügen? Oder ist es tatsächlich im Sinne des Rundfunkrats, dass in den öffentlich rechtlichen Tochter- und Enkelfirmen die Geldverbrennung weitergeht?
      Vielleicht ist ja einfach auch die Öffentlichkeitsarbeit der Rundfunkräte etwas dürftig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s