AUTSCH – Herbst – Zeit um Bilanz zu ziehen…

es ist ja fast noch Sommer, die langsam eintrudelnden Bilanz Veröffentlichungen sind aber ein untrügbares Zeichen, dass tatsächlich Herbst wird.
Die Media Mobil aus Halle ist ja ein kleines feines Unternehmen. Über die Studio Berlin Adlershof GmbH war Studio Hamburg bis Ende 2012 mit 49% an der Gesellschaft beteiligt. Nun ist die Media Mobil zwar schön klein und fein, aber leider auch sehr erfolglos. Ein Blick in die Bilanz fördert das ganze Ungemach zu Tage. Aus einem im Jahr 2012 valutierenden nicht durch Eigenkapital gedeckten Fehlbetrag in Höhe von ca 490.000 EUR wurde 2013 ein nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag in Höhe von 1.289.000 EUR. Ein Verlust im Geschäftsjahr 2013 in Höhe von 690.000 EUR, nimmt man dann noch die in der Bilanz erwähnten sonstigen betrieblichen Erträge in Höhe von 300.000 EUR dazu, dann ergibt sich ein Fehlbetrag aus operativem Geschäft von fast 1 Mio EUR, bei einem Umsatz Volumen von 4.3 Mio EUR sind das knapp 25%.
Einmal mehr wurde hier ordentlich Geld verbrannt. In besser Deutsch heisst das – das Unternehmen ist formal überschuldet. Gerettet wird es derzeit nur durch den Darlehensrangrücktritt der Gesellschafter, und nun wird es spannend, natürlich der Drefa Media Holding, 100% dem MDR gehörend. Aber auch Studio Hamburg spielt da noch eine, wenn auch deutlich kleinere Rolle. Zwar hat die SBA keine Anteile mehr am Unternehmen, doch nach wie vor gewährt sie Darlehen an die Media Mobil, und auch hier gibt es einen Rangrücktritt, um den Fortbestand des Unternehmens zu gewährleisten. 7,2 Mio Verbindlichkeiten hat die Media Mobil, und wer die derzeitig zu erzielenden Preise in dem Markt kennt weiss, dass das schwer, oder besser unmöglich ist, dieses Geld je wieder einzuspielen. Das ist eine schöne Spirale, in der der Öffentlich Rechtliche Rundfunk da mitspielt, und die Gebührengelder freizügig verteilt.
Das viel größere Problem als der sich jährlich steigernde Verlust sind aber die Risiken, die die öffentlich rechtlichen Anstalten auf sich nehmen, denn am Ende droht ein Totalverlust der gewährten Darlehen. 7.2 Mio EUR Verbindlichkeiten weist die Media Mobil aus, wieviel die noch vorhandene Technik heute noch wert ist kann man sich nur ausdenken.
Da frage ich mich schlussendlich doch, können die einfach nicht rechnen?
Bilanz Media Mobil

Advertisements