Jammer Zahlen

ich muss zugeben, das ist nicht alles so leicht zu verstehen – mit dem Bilanzmodernisierungsgesetz wurden bilanziell ganz neue Möglichkeiten geschaffen, die dazu führen, dass jeder Unternehmer eine Handelsbilanz und eine Steuerbilanz erstellen muss. Bestimmte Dinge sind steuerrechtlich nicht erlaubt, handelsrechtlich schon. Dies vorausgeschickt habe ich die Handelsbilanzen der Cine Mobil mal genauer unter die Lupe genommen und die Korrekturen vorgenommen, die ich, wäre ich ein ordentlicher Kaufmann, eben auch so getan hätte.
Ich erinnere nochmal an diese beiden wichtigen Sätze in den Bemerkungen der o.g. Bilanzen:
2013 : Das Sachanlagevermögen wird mit den Anschaffungs- oder Herstellungskosten bewertet. Im Rahmen von im Berichtsjahr durchgeführten Asset Deal Transaktionen wurde eine Vielzahl Vermögenswerte erworben.
Da der beizulegende Zeitwert über den Anschaffungskosten liegt, wurde der Wertansatz der einzelnen Vermögenswerte durch Abschläge auf den beizulegenden Zeitwert ermittelt. Der aktivierte Betrag
lautet auf TEUR 3.053
.
2014 : Im Rahmen der im Berichtsjahr durchgeführten Asset Deal-Transaktion wurde eine Vielzahl von Vermögenswerten erworben. Da der beizulegende Zeitwert über den Anschaffungskosten liegt, wurde der
Wertansatz der einzelnen Vermögenswerte durch einen Abschlag auf den beizulegenden Zeitwert ermittelt. Der aktivierte Betrag beziffert sich auf TEUR 1.537.

Wie blöd müssen die Verkäufer gewesen sein, das Zeugs für nen Appel und nen Ei zu verticken, die Herren von Berliner Union Film, von Panther Rental und von Studio Hamburg. Aber darum soll es hier gar nicht gehen, sondern vielmehr um die Auswirkungen dieser 2 zitierten Sätze. Ich habe mir die Freiheit genommen, die beiden Bilanzen so zu korrigieren, als hätte man diesen Zuschreibungsbilanztrick eben nicht gemacht – eben aus Niedrigstwertprinzipien.

2013:

cm2013aktiva
cm2013passiva

Für 2013 bedeutet das, der ausgewiesene Gewinn in Höhe von ca 600.000 EUR verwandelt sich in einen Verlust von 1,4 Mio EUR.
Dabei habe ich unterstellt, dass das neu bewertete Anlagevermögen auf 3 Jahre abgeschrieben wird. Andere, die ich kenne schreiben gebrauchte Geräte eher in 2 Jahren ab.

Ganz fleißige könnten sich jetzt noch die Bilanz der Bavaria Studios GmbH vornehmen und mal schauen, was denn dann mit der Bavaria Studios passieren würde. Richtig – aufgrund eines Gewinnabführungsvertrags ist die Bavaria Studios verpflichtet den Verlust zu übernehmen, was sie natürlich faktisch auch tut, nur würde es ihr Ergebnis verhageln und die schönen Assets, nämlich die Ausleihungen an verbundene Unternehmen würden nicht mehr auf der Aktiv Seite stehen, denn das Geld sehen sie eh nie wieder.

und so sähe das ganze 2014 aus:

CM2014aktiva

cm2014passiva

Aus dem Gewinn in Höhe von 367.000 EUR würde dann 2014 ein Verlust von knapp 630.000 EUR werden. Echte Dissonanz in Moll.
zur besseren Lesbarkeit hier das ganze noch als PDF:

Jammer Bilanz in Moll

Was ich dabei tatsächlich nicht verstehe ist die Aufsicht, der Aufsichtsrat, die Wirtschaftsprüfer – die nicken das alles einfach brav ab.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Jammer Zahlen

  1. Vielen Dank für diese Fleißarbeit! Ein paar mehr Menschen, die sich solch eine Mühe machen, das würde viele Dinge transparenter machen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s