ungebetener Besuch

es könnte ja sein, dass der ein oder andere Leser auch noch Besuch bekommt. Daher dachte ich ist es vielleicht hilfreich sich ein wenig vorzubereiten, für den Fall der Fälle : Kooperationspflicht bei Durchsuchungen durch die Kartellbehörden.
Das war bisher vielleicht nicht jedem klar, aber die Befugnisse der Mitarbeiter des Kartellamts gehen weiter als die normaler Polizisten, oder der Steuerfahnder. Aber bitte keine Panik – Kooperation wird belohnt.

Advertisements

das kann ich mir nicht vorstellen

ohje, hektische Betriebsamkeit auf dem Bavaria Gelände, betriebsinterne Revision, ankommende und abfahrende Wirtschaftsprüfer, in Erklärungsnot kommende Aufsichtsräte, anrufende Rundfunkräte, verunsicherte Intendanten. Herr Franckenstein kann einem leid tun.
Dabei waren wir uns doch sehr sicher, dass genau das, was Außenstehende immer wieder vorwerfen doch kaum sein kann.
Hoffentlich werden die Überprüfungen dann genau folgendes feststellen:
Der Preisgestaltung ihrer Dienstleistungen liegen eindeutige und nachvollziehbare, mit Gewinnerzielungsabsicht versehene Kalkulationen zugrunde.
Firmenübergreifende (Bonus) Anreize und Verrechnungen gibt es in dieser Unternehmensgruppe nicht und gab es noch nie.
Quersubventionierung ist ein absolutes NoGo.
Die Bavaria Gruppe ist kein geschlossenes System und Preise zwischen den Tochtergesellschaften exakt gleich wie die Preise die die Bavaria Töchter in den freien Markt geben.

Darauf freue ich mich, weil ich schon immer daran geglaubt habe.