Aus für die Askania

es gab schon traurigere Momente als die Verkündung des Askania Media Endes. Das ist ja fast wie Weihnachten. Der Wunschzettel ist aber länger und abgesehen von den Forderungen diverser Verbände doch noch mehr Firmen dichtzumachen beschränke ich mich erstmal nur auf diese kleine Liste, lieber Weihnachtsmann:

– MCA Leipzig (unwirtschaftlich)
– Media Mobil (unwirtschaftlich)
– Studio Berlin Adlershof (unwirtschaftlich)
– Cine Mobil (unwirtschaftlich)

Advertisements

2 Gedanken zu „Aus für die Askania

  1. Auch wenn ich vom Prinzip bei Ihnen bin, dass sich was ändern muss, verstehe ich nicht wie sie sich freuen können, wenn Menschen ihre Arbeit/ihre Existenz verlieren. Oder sich wünschen dass Menschen Ihre Arbeit, ihre Existenz verlieren. Da sind Sie für mich kein deut besser, als die Herrschaften die div. Firmen in den bewussten Bankrott getrieben haben und denen das Schicksal der Mitarbeiter auch egal war. Aber ist schön zu sehen, dass Sie nicht viel brauchen um sich zu freuen.

  2. na lieber Lilalaunebär, von Entlassungen habe ich nix gelesen, aber auch wenn es Entlassungen gibt – das Argument der Arbeitsplätze ist immer das Argument der „Herrschenden“. Ob Chemie Industrie oder Pharma Industrie, mit Arbeitsplätzen wird Stimmung gemacht.
    Ich persönlich bedauere jeden Verlust eines Arbeitsplatzes, aber auch derer die in freien, unabhängigen Firmen aufgrund der öffentlich rechtlichen Preisstruktur ihren Job verlieren.
    Würde der Markt (ohne ÖR Subventionen) funktionieren, gäbe es möglicherweise mehr attraktive Arbeitsplätze als derzeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s