Neulich – am Riegsee

Ostern war ich im Urlaub, einfach mal ausspannen dachte ich und das geht nirgends besser als im bayerischen Oberland. Den schönen Riegsee habe ich mir ausgesucht, im Bichlerhof gab´s noch ein freies Apartment.
So sitze ich gemütlich in der Sonne auf der Terrasse der Seestube und wer kommt vorbei? Ich glaube es nicht:
„Servus Lilly, was machst du denn hier im Oberland?“ frage ich.
„Ach was ein Zufall“ antwortet sie, dich hätte ich hier gar nicht erwartet“ antwortet Lilly.
„Machst Du vielleicht Urlaub hier?“ frage ich und bemerke ihr etwas verlegenes Lächeln.
Lilly: „Nein, ich bin beruflich hier, bin Geschäftsführerin einer Firma, die ihren Sitz am Riegsee hat“.
„Ach das ist ja spannend, was kann man denn am Riegsee für Business machen? frage ich.
„Vermietung – das ist nur der Firmensitz hier“
„Ach was – du vermietest jetzt… vielleicht Ferienwohnungen?“
Lilly wirkt etwas genervt ob meiner Fragerei, aber ich lasse nicht locker.
Sie antwortet etwas verlegen „wir vermieten, sagen wir mal etwas älteres Zeugs“
„Aaaah – Vintage“ antworte ich freudig ob meiner schnellen Auffassungsgabe – „VINTAGE OBERLAND RENTAL – coole Sache“ und sehe sie dann nur noch hinten.
„Tschüss Lilly“ rufe ich hinterher „bis bald mal wieder“.

Vintage Oberland Rental, das lässt mir dann keine Ruhe und der Tag war gelaufen. Habe mir schnell das WLAN Passwort der Seestube geholt, den Rechner ausgepackt und Herrn und Frau Google befragt:

Vintage Oberland Rental, Geschäftsführerin Lilly Petrovic, Gesellschafterliste – Ach, Peter Bentele, den Namen habe ich doch schon mal gehört. Gecko Cam – aaah,so langsam geht mir ein Licht auf. Vintage – alte Kameras, aus dem Hause Gecko Cam – haben die nicht vorher ihr Zeugs an Ratz verkauft und vermietet, als der noch Geschäftsführer der Cine Mobil war. Und jetzt ist seine Freundin Geschäftsführerin der Vintage Oberland Rental GmbH und vermietet die Kameras, die Cine Mobil vorher fleißig, vermutlich für teuer Geld von Herrn Bentele gemietet hat. Raffiniertes Konstrukt. Da hat sich dieser Ratz unbemerkt gleich die Existenz nach Cine Mobil aufgebaut, auf Kosten der Bavaria, auf Kosten der Öffentlich Rechtlichen Rundfunkanstalten und seine Lebensgefährtin führt die Geschäfte.

und das Beste ist – keiner hat´s gemerkt. Kein Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, keine Bavaria, kein Rechnungshof – vielleicht nur der Moll – und der ist auch längst weg und verschollen.

Ohje Herr Rohnke, Herr Frankenstein und Herr Bixschlag – da haben sie sich ja ein schönes Ei gelegt – Ostern halt.

Advertisements