3,1

3,1 Millionen EUR – so die
Pressemitteilung des Bundeskartellamts.

Wir sollten es noch umformulieren, um es etwas klarer zu machen: Bundeskartellamt verhängt Bußgelder gegen „öffentlich rechtliche Fernsehstudiobetreiber“. Für Studio Hamburg wird es einfach den Verlust etwas nach oben (bzw unten) treiben, der Bavaria die Marge etwas schmälern, letztendlich fehlen 3,1 Mio EUR in den Haushalten der Sender (BR,MDR, WDR, SWR und NDR).

Advertisements

Ein Gedanke zu „3,1

  1. Nun ja, interessant wäre es zu erfahren, wie denn die Verteilung des Bußgeldes innerhalb der beiden Kartellsünder ist. Dem Vernehmen nach liegt der höhere Anteil bei Studio Hamburg? Auffällig ist jedenfalls, dass nur Bavaria personelle Konsequenzen gezogen hat – was das Kartellamt sicher honoriert haben dürfte. Bei Studio Hamburg sind personelle Konsequenzen bei einer Strafe in Millionenhöhe, die noch dazu ein tief defizitäres Unternehmen trifft,ausgeblieben. Da fragt sich der geneigte Leser doch warum – too big to fail?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s